Herzlich Willkommen beim Versorgungswerk der Rechtsanwälte im Lande Hessen
Versorgungswerk
der Rechtsanwälte
im Lande Hessen
Körperschaft des öffentlichen Rechts
 

Druckansicht

Hinausgeschobene Altersrente

 

Auf Antrag wird der Beginn Ihrer Altersrente über das Erreichen der Altersgrenze hinaus aufgeschoben. Dies ist maximal bis zur Vollendung des 70. Lebensjahrs möglich.

 

Sie sind während der Zeit des Aufschubs berechtigt, aber nicht verpflichtet, Beiträge an das Versorgungswerk zu leisten.

Bild Frau

Die Erhöhung der Altersrente beträgt für jeden Monat, der zwischen dem Erreichen der Altersgrenze und dem tatsächlichen hinausgeschobenen Beginn der Altersrente liegt, 0,4 v.H. Sofern Sie während dieses Zeitraums Beiträge entrichten, erhöht sich Altersrente um weitere 0,4 v.H. der Summe der im genannten Zeitraum gezahlten Beiträge.

 

Ab dem Rentenbeginn können keine Beiträge mehr an das Versorgungswerk entrichtet werden. Bitte beachten Sie, dass keine Anrechnung von anderweitigen Einkünften oder Rentenleistungen während des Bezugs einer Altersrente auf die gezahlte Altersrente erfolgt.

 

Die Altersrente wird jeweils zu Beginn des Monats gezahlt. Die Zahlung beginnt mit dem Monat, mit dem der Anspruch entsteht und endet mit Ablauf des Sterbemonats.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen während unserer Geschäfts-/Telefonzeiten gerne zur Verfügung.